Wie ich zu MyBodyId kam..

Schon als Kind hatte ich meist ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen.  Irgendwie schien ich Nahrung anders zu verwerten als meine Geschwister.

Und trotz intensiver sportlicher Betätigung funktionierte das mit dem Abnehmen nicht so recht.

Einseitige Diäten und Verzicht schreckten mich ab.

 

So begann ich schon sehr früh, mich mit Ernährung und Gewichtsreduktion zu beschäftigen.

Mit Anfang 20 lernte ich das (Heil-)Fasten kennen und probierte es aus. 

Das Fasten habe ich als sehr wohltuend für Körper, Geist und Seele  empfunden. 

Ich integrierte kleinere und größere Einheiten in meinen Alltag und meinen Jahresablauf. Beim Fasten habe ich mich gut gefühlt, ich war leistungsfähig und konnte auf für mich angenehme Weise Gewicht reduzieren.

 

Doch sobald ich wieder mit dem essen anfing, kamen die Kilos und die Beschwerden zurück: Völlegefühl, Verdauungsprobleme, Konzentrations- und Schlafprobleme.

Im Laufe der Jahre habe ich viele Ernährungstheorien ausprobiert:

  • FDH
  • Trennkost
  • vegetarische Ernährung
  • Rohkost-Ernährung
  • Sonnen-Diät (nur das Essen, was über der Erde wächst)
  • nach 18 Uhr nichts mehr essen
  • Blutgruppen-Ernährung
  • und schließlich auch die Low-Carb-Ernährung

Abgesehen von der Blutgruppen-Ernährung bin ich bei keiner von diesen Ernährungsformen lange geblieben. Manch eine hat mir vorübergehend Erleichterung verschafft.

Aber auf Dauer hat nichts geholfen!

Im Gegenteil: die Pfunde waren schneller wieder da, als sie gegangen waren und das Unwohlsein blieb.

 

Meine Leistungsfähigkeit und Fitness verschlechterte sich zunehmend, was für mich als Trainerin im Gesundheitssport ein echtes Problem darstellte. 

 

Ich spürte ganz deutlich, das irgendetwas bei mir schief lief, wusste aber nicht was??

 

 

Zu diesem Zeitpunkt lernte ich das Ernährungsprogramm MyBody.Id

kennen.

Ich erfuhr, dass in meinen Genen gespeichert ist, welche Nahrung mein Körper gut verstoffwechseln kann und welche Nahrung ihm Probleme bereitet und dass jeder anders auf Sport reagiert.

 

Das fand ich absolut faszinierend!

 

Instinktiv spürte ich: "Das ist die Lösung".

 

Ich wollte dieses Programm haben!

Und das Ergebnis des Gentestes war für mich überraschend und doch irgendwie klar:

 

Ich bin ein Fettreduzierter Typ !

Dies bedeutet, dass mein Stoffwechsel Fette nicht gut verstoffwechseln kann. Für ein effektives Gewichtsmanagement benötige ich eine fettreduzierte Ernährung und eher weniger Training als zuviel.

Der Kohlenhydratanteil sollte erhöht werden und Protein und Balaststoffe sollten in ausreichender Menge gegessen werden.

 

Deshalb konnte das mit dem Low-Carb, das ich viele Monate mehr oder weniger konsequent versucht hatte, auch nicht funktionieren.

Im Gegenteil es hat mich in meiner Gesundheit und Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt.

Als ich dann begann, MyBody.Id anzuwenden, stellten sich rasch wohltuende Veränderungen ein:

  • Das schlechte Gefühl - die schlechte Laune - , die mich immer nach dem Essen überkam, blieb aus. Ich fühle mich wohl nach dem Essen.
  • Ich schlafe besser.
  • Ich bin nicht mehr so gereizt, sondern ausgeglichener.
  • Verdauungsprobleme reduzierten sich zunehmend.
  • Meine Leistungsfähigkeit steigerte sich rasch.
  • Zwänge und Einschränkungen in Bezug auf Essen und Gewicht lösten sich auf.

Durch MyBody.Id habe ich in meinem Leben wohltuende Erleichterung erfahren.

 

MyBody.Id

hat mir ein großes Stück Lebensqualität

zurückgebracht!

 

Wenn auch Sie sich Leichtigkeit und Leistungsfähigkeit in Ihr Leben zurückholen möchten, dann sprechen Sie mich an.

Impressum     Datenschutz     AGB's     Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SynerChi, Feng Shui in Raum, Bewegung & Körper, Waltraud Schirra